Carpe Pagina

Schreiben. Schlafen. Spielen.

Jenova Chan – Emotion in Spielen / Journey

Video von der DICE 2013 / thatgamecompany

Tags: , , , , , , , , , ,

Journey ist nicht nur ein grandioses Spiel (PS3 2012), hinter seinem Design und Konzept steht die Philosophie thatgamecompany_logo_largeseiner Entwickler thatgamecompany und das Experiment, in einem Spiel andere Gefühle als Macht, Aggression oder ähnliche für Actionspiele typische Emotionen darzustellen, besser gesagt im Spieler hervorzurufen.

Natürlich gab es bereits andere Spiele, die sich bemüht haben von der genannten Triebfeder unabhängige Erfahrungen zu vermitteln, etwa Heavy Rain von Quantic Dream oder Planescape: Torment (welches gerade ob des kürzlich angekündigten spirituellen Nachfolgers in unseren Köpfen herumgeistert). Journey tut dasselbe aber mit einer simplen Eleganz, reduziert auf das Allernötigste.

Da eine Erklärung für eine klare Erläuterung eigentlich hinfällig ist, entlasse ich euch in das Video, ich würde ohnehin nur eine blasse Wiederholung von Jenova Chan fabrizieren. Ab Minute 25 fängt er langsam an zu spoilern, Vorsicht, falls ihr das Spiel noch zocken wollt!

Ich selbst finde Journey, die Wirkung der Szenen und den Sound so genial (und entspannend), oft habe ich während der Arbeit auf einem 2. Monitor die folgende Gamesession laufen (von irgendeinem Random Dude):

Ab und zu blickt man genau im richtigen Augenblick (z.B. 00:46+) hin und bekommt dieses kurze Aufflammen von Amazement geschenkt – WOW – erfrischend, inspirierend.

Ähnliche Beiträge:

Blick ins Spiel: Forge of Empires / InnoGames
Cyberpunk 2077 Teaser Trailer
Atonement / Abbitte
Share

Tags: , , , , , , , , , ,

One Response to “Jenova Chan – Emotion in Spielen / Journey”


  1. annechen
    on Mar 28th, 2013
    @ 12:08

    hmm … sieht interessant aus. 😀

Leave a Reply

© 2009 Carpe Pagina. All Rights Reserved.

This blog is powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.