Carpe Pagina

Schreiben. Schlafen. Spielen.

Conorga 101 – Infoübersicht und Wappen von Schwarzbernstein

Teil 2 unseres Orgatagebuchs

Tags: , , , , , ,

Willkommen bei Conorga 101 – meinem Webtagebuch betreffend die Organisation unseres Liverollenspiel-Phantasy-Cons. Leitfäden und Hilfen, Tipps und Tricks wie man selbst ein erfolgreiches Con organisieren kann gibt es sicher bereits viele, und wir wollen auch nicht wirklich einen neue und bessere Vorgehensweise vorstellen, sondern den Verlauf unserer Planung und Organisation dokumentieren. In der Hoffnung Nähe zu unseren Spielern / NSCs aufzubauen, Probleme und Lösungen aufzuzeigen, regen Austausch mit anderen Conorgas zu erzeugen – ich hoffe ihr findet hier Anreize für eure eigenen Veranstaltungen oder bewahrt uns vor Fehlern, die ihr bereits gemacht habt. Fühlt euch eingeladen zu kritisieren oder Tipps zu geben, per Kommentar oder Mail (carpepagina@googlemail.com).

Liebes Tagebuch… ähm… nein.

Heute nur ein kurzer Eintrag zur Einrichtung unserer Infoübersicht. Unschwer zu übersehen habe ich gestern in der Linkleiste am oberen Rand der Website eine Sektion zu unserem Con erstellt. Dort findet ihr eine Linksammlung und ein paar kurze Fakten zur geplanten Veranstaltung, natürlich gerade jetzt noch wenige, aber wir werden den Bereich regelmäßig updaten.

Ausserdem möchte ich die Gelegenheit nutzen euch den Entwurf unseres Landeswappens zu präsentieren und ein paar erklärende Worte hinzusetzen:

Unser Land, Schwarzbernstein, ist benannt nach den durscheinend schwarzen Bernsteinen, die man nur an wenigen Orten innerhalb des Landes finden kann. Wie bei andernorts bekannten “echten” Bernsteinen sind auch hier manchmal Insekten eingeschlossen und konserviert.

Laut einer Legende entstanden die schwarzen Bernsteine erst vor weniger als einem Jahrtausend:
“Das Volk der ehemaligen Wächter des Portals von Schwarzbernstein hatte begonnen, verbotene magische Experimente am Weltentor durchzuführen und sich damit gegen den Willen seiner Götter aufgelehnt. Damals, lange vor dem Rückzug der Annunaki aus den Belangen der Welt, griffen die Götter noch vielfach in das Geschehen auf ihrer Welt ein, untereinander uneinig und blind für die katastrophalen Folgen, die ihr Eingreifen haben konnte. Manche von ihnen verbündeten sich und beschlossen ihr Wächtervolk vom Angesicht der Welt zu tilgen, und danach ein anderes Volk zu den Portalhütern zu berufen, als Mahnmal gegen die Auflehnung wider ihre Gebote.

Die Erde und alle Pflanzen spürten das herannahende Richturteil der Annunaki, Blumen und Korn begannen zu welken und die Bäume weinten Tränen aus Harz als Verabschiedung von ihrer Welt. Feuer und Meteoritenhagel regnete durch die Hand der Götter auf die Städte und Dörfer ihrer Wächter, Wolken aus Asche verdunkelten den Himmel und senkten sich langsam schwebend auf die Erde. Die meisten Bewohner des Landes wie auch die Errungenschaften ihrer Zivilisation verbrannten im glühenden Inferno.

Niemand weiß zu sagen, ob die Annunaki im Angesicht ihres Werkes zu Einsicht und Milde kamen, oder ob einer der nichteingeweihten Götter in ihren Plan einschritt, aber endlich breitete sich ein Sturm über dem Land aus, trieb die Wolken aus Asche über den Rand der Welt und bedeckte das Land mit Regen, der die Flammen erstickte und die aschegetränkten Baumtränen zu durchscheinenden schwarzen Steinen erstarren ließ, stumme Zeitzeugen der brennenden Vernichtung.

Reisende in Schwarzbernstein treffen manchmal in Wäldern oder Bergregionen auf primitive Stämme von Menschen, es ist anzunehmen, daß es sich dabei um die Nachkommen der wenigen Überlebenden des flammenden Infernos handelt, ihres Wissens durch den Zorn der Götter beraubt und nur noch Schatten ihrer einst strahlenden Zivilisation.”

Die Idee für das Wappen entstand aus dem Wunsch die namensgebenden schwarzen Bernsteine in das Wappen zu integrieren und wurde nach einer Diskussion über Spinnen, Mücken und Motten von Steffi grafisch umgesetzt. Das Oval steht für den Bernstein und die Einigkeit der Schwarzbernsteiner (geschlossener Kreis), die Libelle symbolisiert das eingeschlossene Insekt und den ewigen Bestand der Herrschaft des schwarzbernsteiner Volkes über das Land, geschützt und konserviert im Bernstein.

zu Teil 1 von Conorga 101

zur Startseite carpepagina.com

Ähnliche Beiträge:

Das „Willkommen 2013 – lol Game of Thrones in WoW – Forge – Klassiker 2012 – YAY Blog-Revival – was ...
Up above, down below
Splittermond angeschaut
Share

Tags: , , , , , ,

2 Responses to “Conorga 101 – Infoübersicht und Wappen von Schwarzbernstein”


  1. Boolk
    on Nov 25th, 2009
    @ 22:11

    Nice.


  2. StevenZed
    on May 18th, 2022
    @ 22:06

    Get 1 penny Hosting hostgator

Leave a Reply

© 2009 Carpe Pagina. All Rights Reserved.

This blog is powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.