Carpe Pagina

Schreiben. Schlafen. Spielen.

Conorga 101: Schwarzbernstein, Anmeldung, Teil 1

- wie man eine Con-Anmeldung erstellt

Tags: , , , , , ,

Unsere Anmeldung wurde heute das – hoffentlich – letzte Mal Korrektur gelesen (Danke Juliane).  Zeit für mich in der Blogserie Resümee zu ziehen und auszubreiten, wie wir unsere Anmeldung geplant und erstellt haben.

Offensichtlich ist der erste Schritt, einige organisatorische Aspekte für das eigene Con zu klären, da sie im Formular erwähnt werden. Etwa:
– wann und wo findet unser Con statt?
– welches Regelwerk nutzen wir?
– wieviele SC und NSC wollen wir ansprechen?
etc.

Als nächstes habe ich alle Anmeldungen des vergangenen Jahres als Beispiele durchgeblättert, zumindest die von Orgas, von deren Schaffen ich begeistert bin. Durch mein Fernstudium gewohnt für solche und ähnliche Vorhaben einen Projketplan zu erstellen, habe ich daraufhin einen inhaltlichen Grundriß zusammen geschrieben. Auch wenn das Erstellen einer Anmeldung trivial klingt, hilft eine geordnete Vorgehensweise dabei, nichts zu vergessen.

Anmeldung als PDF, zum download und Mailversand
– Seite 1-2 (maximal 4): Titel, Con-Bezugstext, mehrere intime Texte zum Einstimmen
– Seite 3: outtime-Erläuterungen, Fakten, Kontaktdaten
– Seite 4-5: SC / NSC Anmeldeformular, Verweis auf AGB
– Seite 6: AGB, Unterschriftenfeld
– Zusatz: Grafik (passend zum Con) als Dekoration und Trenner zwischen Abschnitten

Das Erstellen der Grafiken habe ich, begleitet von wenigen Ideen und Denkanstößen, der Stefanie überlassen, sie studiert Kommunikationsdesign und ist weitaus fähiger als ich in der Grafikerstellung. Ob ihres Hintergrundes würde sie auch die Schriftarten auswählen. Das Abgeben eines Teils der Arbeit hat den positiven Nebeneffekt, daß man zugleich einen Korrekturleser gewinnt, ein zweites Auge um etwa Schreibfehler zu entdecken oder Erweiterungen vorzuschlagen.
Einschub: zuviele verschiedene Schriftarten in der Anmeldung sind wie bei Webseiten schlechter Stil (Übersichtlichkeit); man beschränkt sich gewöhnlich auf zwei.

Von einer befreundeten Orga (Fantasiewelten) ließ ich mir die AGB zuschicken, warum sollte man auch im Web suchen und selbst welche aufsetzen, wenn Freunde diese Arbeit bereits erledigt haben und mit ihren AGB seit Jahren gut fahren.

Als nächstes kam eine Aufstellung aller Punkte, die wir in das Anmeldeformular setzen, sprich Dinge, die wir von SCs wie NSCs erfahren wollten. Das geht von Standards wie Name und Adresse über wichtige Punkte wie Sanitäter Ja / Nein, Phobien (welche?) bis zu Grunddaten der Charaktere oder Fragen über Vorlieben / Kenntnisse eines NSC (wichtig erschien mir dort unter anderem: dürfen wir dich schminken oder verträgst du das nicht?).

Gemeinsam mit gesammelten Fakten (Setting, Regelwerk, wann & wo, usw.), einer outtime-Erklärung dessen, was wir umsetzen wollen, und unseren Kontaktdaten habe ich dies alles weiter gegeben, um es in ein schönes Formular setzen zu lassen.  Das ist auch einfach selbst zu machen, dennoch habe ich unserer Expertin für solche Dinge den Vorzug gegeben. Einfach aus Gründen der Zeitersparnis.

Für hochgradig wichtig halte ich übrigens die genannte OT-Erläuterung, ein kurzer Text, indem Interessierte erfahren, was sie erwartet. Wer einmal im Glauben ein Ambientecon zu besuchen auf einem Schlachtencon landete, weiß diese Info zu schätzen. Man verhindert einfach den Aufbau einer falschen Erwartungshaltung.

Bezüglich des Formulars sollte man sich Gedanken machen, was die Orga über einen SC / NSC wissen sollte, ohne seine Charaktergeschichte zu Rate zu ziehen. Diese Punkte, meist zu Verwaltungszwecken nützlich, müssen ins Formular. Zuviele Punkte wirken aber auch abschreckend. Nehmt Abstand davon, alles bis hin zur Schuhgröße abfragen zu wollen, soviel Details braucht man einfach nicht.

Schließlich konnte ich mich meinem Lieblingsteil widmen: Kurzgeschichten ähnelnde intime-Texte als Aufmacher für den Con. Dabei wollte ich zwar Einblicke ins Geschehen geben, aber auch wirklich nichts verraten über den Plot und zeitgleich den Hintergrund des Landes hervorheben, der ja sehr wichtig für Ambienteplotteile werden wird, eine Art Flair neben dem Abenteurerplot.
Ich habe eine Liste erstellt, welche Themen ich aufgreifen könnte. Dann habe ich gespült und Ideen für die Texte bekommen. Das ist übrigens ein guter Schreibtipp: hast du eine Blockade, dann tue etwas ganz anderes, am Besten eine körperliche Arbeit, während in deinem Hinterkopf deine Kreativität an der Lösung arbeitet. Ein alter, aber sehr erfolgreicher Hinweis.

Ihr würdet euch wundern, wie wichtig die intime-Aufmacher eurer Anmeldung sind. Sehr viele Larper entscheiden sich für ihnen fremde Orgas anhand dieser Texte. Ist er gut und interessant? Spricht er ihren Geschmack an?
Meine Freundin hat während unserer Conplanung vermehrt Vorschläge abgelehnt (“das hört sich doof an” – vereinfacht gesagt), nur als Beispiel. Andere handeln ähnlich. Ihr müßt kein preisgekrönter Autor werden, aber eine zu simple, langweilige Beschreibung eures Vorhabens wird viele Larper abschrecken. Lasst euch ruhig helfen von einem talentierten Bekannten oder sammelt Ideen im Freundeskreis. Aber unterschätzt keinesfalls die Wirkung der Texte auf eurer Anmeldung!

Sodann begann das große Korrektur lesen. Mehrmals haben wir die Anmeldung zwischen verschiedenen Leuten hin und her geschickt und Änderungen aufgenommen, Texte verbessert, Schreibfehler gefunden. Sicher 10 Durchgänge habe ich dabei meine eigenen Texte nochmal gelesen, und sogar selbst Dinge neu entdeckt, für die ich offensichtlich vorher blind war. Ich halte es für ratsam, eine Auflistung der Änderungen anzulegen, damit nichts vergessen wird, und erfolgte Abwandlungen gefunden und bestätigt werden können. Vielleicht hat euer Korrektor etwas übersprungen? Falsch verstanden?

Jetzt ist sie endlich fertig, und wir begeistert von unserem Werk. Die Anmeldung harrt nun, nach ihrer Verwandlung in ein PDF, dem bald kommenden Tag der Veröffentlichung gemeinsam mit unserer Website. Irgendwann nächste Woche.

Aus Kostengründen und zur Schonung der Umwelt (weniger Papier), bevorzugen wir eine Mailanmeldung und stellen eine Online-Anmeldung auf die Website. Zur Werbung auf Cons entschieden wir uns für einen postkartengroßen Flyer, mit Verweis auf die Website.

Jetzt wäre es passend zum Anmeldungs-PDF zu verlinken, dies allerdings muss noch bis zur offiziellen Veröffentlichung warten. Ich werde in einem Post zu diesem Thema dann hierher zurück verlinken.

Ein paar hilfreiche Links für zukünftige Anmeldungsersteller:
Open Office (kostenlose MS Office Variante)
PDF24 Creator (kostenlose und gute Software zur PDF-Erstellung)

Weitere Infos zu Schwarzbernstein und Links zu früheren Teilen der Serie

Update:

Website plus Anmelde-PDF nun veröffentlicht!

Ähnliche Beiträge:

Das „Willkommen 2013 – lol Game of Thrones in WoW – Forge – Klassiker 2012 – YAY Blog-Revival – was ...
Pathfinder Online noch 7 Tage auf Kickstarter!
Up above, down below
Share

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply

© 2009 Carpe Pagina. All Rights Reserved.

This blog is powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.